Logo Fortbildungswiese Suchtprävention Hamburg

 

Jugendlicher Substanzkonsum: wann ist er klinisch relevant?

Einschätzen und Diagnostizieren von ambulanten Interventionsbedarfen

 

Riskanter Substanzkonsum ist neben anderen typischen Problemverhaltensweisen im Jugendalter weit verbreitet und mit gesundheitlichen Risiken und einer erhöhten Wahrscheinlichkeit langfristiger problematischer Entwicklungsverläufe verbunden. Gerade bei Jugendlichen fällt es Bezugspersonen jedoch oft schwer, zwischen „normaler Übertreibung“ in dieser Lebensphase und dringend interventionsbedürftigem Verhalten zu unterscheiden. Die Fortbildung (1) führt in exemplarische Studien der Entwicklungspsychopathologie ein, um ein Verständnis zwischen angepassten und fehlangepassten Verhaltensweisen zu schaffen und (2) leitet über zu einer jugendgerechten Diagnostik klinisch relevanter Beeinträchtigungen im Erleben und Verhalten innerhalb des ambulanten Settings.

Fortbildungsziele
 Vermittlung von gesichertem und praxisrelevantem Hintergrundwissen über jugendtypische substanzbezogene Probleme, insbesondere im Zusammenhang mit Alkohol und anderen Substanzen.
 Aufbau von Kompetenzen in der Einschätzung riskanten Alkoholgebrauchs und anderer alterstypischer Problemverhaltensweisen bei Jugendlichen.

Fortbildungsinhalte
 Typische Erscheinungsformen, Ursachen und Konsequenzen von alkoholbezogenen Störungen im Jugendalter sowie Einführung in die entwicklungs-psychopathologische Forschungsperspektive.
 Einführung und praktische Anwendung einer pädiatrisch-pädagogischen ambulanten Diagnostik.

Termin

Di 16.10. 09:30 Uhr - 12:30 Uhr

Veranstaltungsort

Deutsches Zentrum für Suchtfragen des Kindes- und Jugendalters

Veranstalter

Deutsches Zentrum für Suchtfragen des Kindes- und Jugendalters
Martinistraße 52
20246 Hamburg
(040) 74 10 59 873
sekretariat.dzskj@uke.de
www.dzskj.de

Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf
Martinistraße 52
20246 Hamburg
(040) 74 100
info@uke.uni-hamburg.de
www.uke.de

Kosten

20 Euro
Bitte vor Ort und in bar bezahlen!

Teilnehmerbegrenzung

Auf 20 Plätze begrenzt

ReferentInnen

Dr.phil. Nicolas Arnaud (DZSKJ)
Dr.med. Florian Ganzer (DZSKJ, Jugend-Suchtstation)

Setting/Arbeitsfeld
  • Familie
  • Gesundheitswesen
  • Jugendarbeit
  • Schule
  • Suchthilfe
Curriculum Modul

Praxisansätze - Interventionen

Online-Anmeldung

Nicht mehr möglich

Aktualisiert: 22.06.18 19:02 Sabrina Kunze