Logo Fortbildungswiese Suchtprävention Hamburg

 

Achtsamkeit und Selbstregulation im Kindes- und Jugendalter

Möglichkeiten für die Suchtprävention

Achtsamkeit ist die Bewusstheit, die sich durch gerichtete, nicht-wertende Aufmerksamkeit im gegenwärtigen Augenblick einstellt. Zahlreiche Studien belegen einen gesundheitsbezogenen Nutzen einer achtsamen Lebens- und Beziehungsgestaltung.

Fortbildungsziele
Im Vordergrund dieser Fortbildungsveranstaltung stehen Theorie und Praxis achtsamkeitsbasierter Anwendungsformen im Zusammenhang mit Prävention und Therapie von Suchtstörungen im Jugendalter. Dies betrifft u.a. die Frage nach entwicklungsbezogenen Anpassungsbedarfen für achtsamkeitsbasierte Übungen, spezifische Bedarfe für bestimmte Durchführungssettings (z.B. Schule, Familie, Beratungsstelle) und die Diskussion evidenzbasierter und praxistauglicher Vorgehensweisen.

Fortbildungsinhalte
Die Veranstaltung bietet eine fundierte und praxisnahe Einführung in das Thema und soll Handelnde im Feld der Suchtprävention zur eigenen und professionellen Gesundheitsförderung durch Achtsamkeit ermutigen.

Termin

Di 13.11. 09:30 Uhr - 12:30 Uhr

Veranstaltungsort

Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf
Lageplan bei Anmeldung!

Veranstalter

Deutsches Zentrum für Suchtfragen des Kindes- und Jugendalters
Martinistraße 52
20246 Hamburg
(040) 74 10 59 873
sekretariat.dzskj@uke.de
www.dzskj.de

Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf
Martinistraße 52
20246 Hamburg
(040) 74 100
info@uke.uni-hamburg.de
www.uke.de

Kosten

20 Euro
Bitte in Bar vor Ort zahlen!

Teilnehmerbegrenzung

Auf 20 Plätze begrenzt

ReferentInnen

Dr. phil. Nicolas Arnaud
Maja Brandt, M.Sc.

Curriculum Modul

Theorie - Information - Grundwissen

Online-Anmeldung

Bis 30.10.online anmelden

Aktualisiert: 02.07.18 10:29 Gabi Dobusch