Logo Fortbildungswiese Suchtprävention Hamburg

 

Arbeiten mit Kindern aus suchtbelasteten Familien

Hintergründe und Praxisbeispiele aus dem Trampolin-Programm

 

Es wird ein Überblick zum Stand der Forschung bezüglich der Situation von Kindern aus suchtbelasteten Familien gegeben. Dabei werden insbesondere Folgen elterlicher Sucht sowie Präventions- und Interventionsmöglichkeiten thematisiert und diskutiert.

In einem zweiten Teil wird diese theoretische Fundierung durch Praxisbeispiele aus dem in einem Bundesmodellprojekt entstandenen Manual für das Gruppenangebot „Trampolin“ ergänzt.

INHALTE: Kinder aus suchtbelasteten Familien – Situation, Forschungsergebnisse, Präventions- und Interventionsmöglichkeiten, Trampolin – ein Gruppenangebot für Kinder suchtbelasteter Eltern: Inhalt, Struktur, Forschungsergebnisse, ausgewählte Übungen

ZIELE: Erweiterung des Kenntnisstandes zum Thema „Kinder aus suchtbelasteten Familien“, Kennenlernen von Präventions- und Interventionsmöglichkeiten sowie Aspekten der praktischen Arbeit mit dieser Klientel

Termin

Di 27.02. 10:00 Uhr - 13:00 Uhr

Veranstaltungsort

Deutsches Zentrum für Suchtfragen des Kindes- und Jugendalters
Lageplan bei Anmeldung

Veranstalter

Deutsches Zentrum für Suchtfragen des Kindes- und Jugendalters
Martinistraße 52
20246 Hamburg
(040) 74 10 59 873
sekretariat.dzskj@uke.de
www.dzskj.de

Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf
Martinistraße 52
20246 Hamburg
(040) 74 100
info@uke.uni-hamburg.de
www.uke.de

Kosten

20 Euro
Bitte Barzahlung vor Ort!

Teilnehmerbegrenzung

Auf 20 Plätze begrenzt

ReferentInnen

Prof. Dr. Sonja Bröning / Medical School Hamburg
Dr. Kerstin Paschke (Oberärztin Jugendsucht-Tagesklinik am UKE)

Curriculum Modul

Praxisansätze - Interventionen

Online-Anmeldung

Nicht mehr möglich

Aktualisiert: 05.02.18 19:12 Sabrina Kunze